Logo
Kirche

Ordination von Pfarrer Andreas Reich

23.11.2020
Am Sonntag 1. November wurde Andreas Reich in der Kirche Alterswilen zum Pfarrer ordiniert. Der bisher als Verweser wirkende Pfarrer wurde ins Ministerium der Thurgauer Landeskirche aufgenommen und ist jetzt ins Pfarramt wählbar.

Es war ein Freudentag für Pfarrer Andreas Reich, seine Familie und für die Kirchgemeinde Alterswilen-Hugelshofen. 50 Personen feierten in der evangelischen Kirche Alterswilen die festliche Ordination von Pfarrer Andreas Reich. Seit August 2018 versieht er seine Pfarrtätigkeit in der Kirchgemeinde Alterswilen-Hugelshofen als Verweser. Mit seiner Ordination durch Kirchenrat Pfarrer Lukas Weinhold wurde Pfarrer Andreas Reich ins Ministerium der Evangelischen Landeskirche des Kantons Thurgau -der Dienstgemeinschaft der Pfarrerinnen und Pfarrer mit allen Rechten und Pflichten- aufgenommen und besitzt damit die Wahlfähigkeit ins Pfarramt. Am 29. November 2020 ist es soweit. Pfarrer Reich wird den Kirchbürgerinnen und Kirchbürgern der Evangelischen Kirchgemeinde Alterswilen-Hugelshofen zur Wahl vorgeschlagen. „Wir sind mit unserem innovativen Pfarrer Andreas Reich sehr glücklich. Besonders geschätzt wird in unserer Kirchgemeinde seine offene, liebevolle Art und sein weiter Horizont“, lobt Kirchgemeindepräsident Hans Krüsi.

Gemeinde anvertraut
Kirchenrat Lukas Weinhold legte den Bibeltext aus Johannes 21,15-29 aus. Mit dem Petrus-Motiv -eines von 14 Stationen der Ausstellung „Via Lucis“ von Holzschnittkünstler Peter Rottmeier, die in der Kirche gezeigt wurde- zog der Kirchenrat die Parallele zur Ordination von Pfarrer Andreas Reich. „Weide meine Lämmer! Diesen Auftrag Jesu an Petrus kann man als Ordination ansehen“, so Weinhold: „Mit diesen Worten wurde Petrus von Jesus in sein Amt als Leiter der ersten Christengemeinde in Jerusalem eingesetzt, dies nach langen Jahren gemeinsamer Wegstrecke, nach der Kreuzigung und Auferstehung.“ Vertiefte Betrachtung widmete Weinhold dem Schlüssel in Petrus‘ Hand, dem Lamm auf seinem Arm und der segnenden Hand Jesu. Pfarrer Reich sprach über das Pfingstbild.

Altes endet, Neues beginnt
Nach dem feierlichen Ordinationsgelübde empfing Pfarrer Reich den Segen mit Handauflegung für seine Aufgabe als Diener am Wort Gottes. Mentor Pfarrer Peter Keller leitete die Fürbitte der Gottesdienstgemeinde. Die Lichtausstellung des Holzschnittkünstlers ging am Tag der Ordination zu Ende. Etwas Neues beginnt für Pfarrer Andreas Reich und seine Gemeinde. Reich stellt sich am 29. November der Wahl ins Pfarramt und die Kirchgemeinde Alterswilen-Hugelshofen wird ab Januar Evangelische Kirchgemeinde Kemmental heissen.

Ausserkantonale Praxiserfahrung
Nach seinem Theologiestudium sammelte Reich Praxiserfahrung beim Evangelischen Gemeinschaftswerk der Berner Landeskirche und in zwei Gemeinden in Basel und in Appenzell. In den zwei Jahren im Kemmental als Verweser wurde er durch seinen Mentor Pfarrer Peter Keller begleitet. Der Ordination durch die Thurgauer Landeskirche ging die erfolgreiche Zusatzprüfung durch den Kirchenrat voraus.

(Brunhilde Bergmann)


Kommentar erstellen