News von der Glarner reformierten Landeskirche

Wie Jugendliche ihren Glauben gemeinsam leben

von Von Freya Riget und Edith Schuler
min
21.06.2024
Die etwas andere Osternacht erlebten Jugendliche im Chlytal mit ihren Katechetinnen und Pfarrpersonen: Im Rahmen ihrer zweijährigen Ausbildung zur Katechetin organisierten Freya Riget (Kirchgemeinde Glarus-Riedern) und Edith Schuler (Kirchgemeinden Matt-Engi und Elm) ein Projekt zum Thema «Wie Jugendliche ihren Glauben leben».

Es war uns wichtig, etwas zu machen, was Jugendliche von Glarus und dem Kleintal zusammenbringen sollte. Lange mussten wir nicht nach Ideen suchen. Wir hatten beide √§hnliche Vorstellungen und mussten diese nur noch zusammenf√ľgen.

So trafen wir uns alle am Ostersamstag beim Bahnhof Schwanden, wo die Ostergeschichte von unseren beiden Pfarrpersonen Pfarrerin Dagmar Doll und Pfarrer Beat E. W√ľthrich vorgetragen wurde. Anschliessend marschierten wir mit allen zusammen weiter in Richtung Pfadiheim K√§rpf, wo uns bereits ein Osterfeuer erwartete.¬†

Die Ostergeschichte ging weiter, vom Garten Gethsemane bis hin zur Kreuzigung Jesus. Dazwischen mussten nat√ľrlich Hunger und Durst gestillt werden, mit Wurst und Schlangenbrot direkt vom Osterfeuer.

Um ein Osterlicht mitnehmen zu k√∂nnen, haben wir ¬ęLaternen¬Ľ (Gl√§ser an einem Holzstiel) gebastelt. Die Jugendlichen durften ihre Gl√§ser mit bunten B√§ndern schm√ľcken. Nachdem wir das Licht f√ľr die Kirchen vom Osterfeuer nahmen und uns die Kreuzigung anh√∂rten, marschierten wir danach mit den Jugendlichen in die reformierte Kirche in Schwanden, in welcher wir das Abendmahl abhielten und den letzten Teil der Ostergeschichte h√∂ren durften.

Es war uns sehr wichtig, dass die
Ostergeschichte nicht einfach aus der Bibel vorgelesen wird, sondern in einer verständlichen Sprache erzählt wird, der die Jugendlichen folgen können.

Dagmar Doll und Beat W√ľthrich ist dies super gelungen. Der Abend war unterhaltsam, lustig und sehr informativ f√ľr alle Beteiligten. Keine Spur von Langeweile‚Ķ

Wir hoffen, dass wir den Jugendlichen einen sch√∂nen Abend bieten konnten und m√∂chten uns bei ihnen f√ľr ihr Kommen bedanken. Uns beiden, Freya Riget und Edith Schuler, war es eine grosse Freude, etwas f√ľr die Jugendlichen organisieren zu d√ľrfen.

Ebenfalls m√∂chten wir uns von Herzen bei Pfarrerin Dagmar Doll und Pfarrer Beat E. W√ľthrich bedanken, welche uns mit ihrer Ostergeschichte tatkr√§ftig unterst√ľtzt haben. Vielen Dank euch beiden.

Wer weiss, vielleicht gibt es in Zukunft noch weitere Projekte von und mit uns beiden.

Unsere Empfehlungen

Lichtspiel im Uschenriet

Lichtspiel im Uschenriet

Ab 8 Uhr morgens war die Hotline geschaltet, ob das Wetter wohl mitspielen würde und der ökumenische Gottesdienst am 16. Juni wie geplant unter freiem Himmel beim Restaurant Uschenriet stattfinden könnte.