News von der Glarner reformierten Landeskirche

Emil Igel und das ganz grosse Abenteuer

Emil Igel und das ganz grosse Abenteuer

Kennt ihr sie auch, diese grauen Tage, an denen nichts richtig zu gelingen scheint? Igel Emil will an so einem Tag seinen kranken Freund Nando besuchen und ihm einen Kuchen bringen. Er hat sich extra den Weg vorher auf der Karte eingezeichnet. Aber die kann er jetzt nicht mehr finden! Also geht Emil los, bis zum Fluss, durch den Wald und ├╝ber den H├╝gel. Dort trifft er neue Freunde und stellt fest, dass dieser andere Weg gar nicht so schlecht ist. Ganz im Gegenteil: ein richtig tolles Abenteuer!

┬źEmil Igel und das ganz gro├če Abenteuer┬╗ von Melanie Gerber, mit Illustrationen von Doris Lecher, ist ein ganz besonderes Bilderbuch, das Lesen und Spielen verbindet und eine zauberhafte Botschaft enth├Ąlt. Es gibt ein Leiterspiel zum Buch, aber Emils Weg kann man auch auf den Karten wunderbar nachsp├╝ren oder -h├╝pfen und den Weg im Buch mitverfolgen. Meine Tochter hat sich ├╝ber das Marienk├Ąfer-Detail sehr gefreut.

Wir k├Ânnen aus dieser Geschichte etwas Wertvolles mitnehmen, das man allzu oft vergisst: Es ist nicht schlimm, wenn Du scheinbar mal vom Weg abkommst. Denn es gibt nicht immer nur den einen Weg. Geh doch mal in eine andere Richtung, es k├Ânnte ein gro├čes Abenteuer werden! Sch├Ân!

Melanie Gerber, Doris Lecher, Emil Igel und das ganz gro├če Abenteuer
2022, Verlag Baeschlin

Ein Buchtipp von Baeschlin B├╝cher, Glarus