News von der Glarner reformierten Landeskirche

Musik bereichert das Leben

von Von Nora Weber-Kamm, Netstal
min
11.11.2023
Musik kennen wir alle und lieben sie. Jede und jeder bevorzugt einen anderen Stil. Für die Bewohner des Alterszentrums Bruggli (GL) sind mit Musik untermalte Gottesdienste und Nachmittage mit Schlagern eine willkommene Abwechslung im nicht immer einfachen Alltag.

Musik ist f√ľr die Seele. Aber nicht alle Menschen m√∂gen singen und nicht alle sind aufgelegt, Musik zu h√∂ren. Trotzdem gr√ľndeten vor 30 Jahren vier Frauen einen Chor und traten im Altersheim Bruggli auf. Elvira Disch fragte mich, ob ich den Chor mit dem Klavier begleite, es sei so sch√∂ner zum Singen. Das tat ich gerne und es war jeden Dienstagnachmittag eine frohe Stimmung. Einige Frauen hatten wundersch√∂ne Stimmen und sangen mit viel Freude. Mit den Jahren starben leider eine nach der andern und nach zw√∂lf Jahren wurde der Chor aufgel√∂st.¬†

Seither spiele ich einmal im Monat im ¬ęBruggli¬Ľ und wer Lust hat am Singen oder Zuh√∂ren kommt in die Cafeteria. Zeitweise kam auch Margrith Elmer mit ihrer Klarinette und spielte mit. Als ihr Mann starb, ist sie leider weggezogen. Am liebsten h√∂ren die Leute alte Schlager wie ¬ęBajazzo¬Ľ, ¬ęLa Paloma¬Ľ, das ¬ęKufsteinerlied¬Ľ, ¬ęs‚ÄôChilchli¬Ľ und ¬ęs‚ÄôGuggerzytli¬Ľ. Auch Schullieder, die fr√ľher mit der Mutter gesungen wurden und Lieder von Luis Menar sind immer sehr gefragt. Mein Repertoire umfasst etwa 300 Schlager und Lieder. Es war und ist immer eine gute Stimmung und ich bekomme vielen Dank.¬†

Da ich altershalber bald einmal aufh√∂re, kommt zurzeit Kurt Zwicky mit der Handorgel und wir spielen zusammen. Er kann super begleiten. Solange ich noch im ¬ęBruggli¬Ľ auftrete, √ľbe ich jeden Tag. Das h√§lt fit!

Es war auch dankbar, die ¬ęBruggli¬Ľ-Gottesdienste mit dem Klavier zu begleiten, d.h. die besinnlichen Lieder, das Eingangs-, Zwischen- und Ausgangsspiel zu √ľbernehmen. Mit Pfarrer Edi Aerni war es sehr sch√∂n zusammenzuarbeiten.

Musik wird mich auch f√ľr den Rest meines Lebens begleiten. Denn wie erw√§hnt, bereichert Musik das Leben. Doch nicht alle Menschen m√∂gen singen und nicht alle sind aufgelegt, Musik zu h√∂ren.

 

 

Unsere Empfehlungen

Vom Rand in die Mitte holen

Vom Rand in die Mitte holen

Ein Balanceakt: Die Peregrina-Stiftung betreibt die Asylunterkünfte im Thurgau. Präsident Cyrill Bischof, Vizepräsidentin Gerda Schärer und ihr Team versuchen, die Flüchtlinge vom gesellschaftlichen Rand mehr in die Gesellschaft zu integrieren.
Unsichtbare Probleme

Unsichtbare Probleme

Der Bleistift in meiner Hand ist schwer. So unendlich schwer. Ich lege ihn ab, reibe mir die Hände, unruhig springt mein Blick umher. Leises Murmeln aus den hinteren Reihen, kaum vernehmbar, doch insgesamt anschwellend zu einem lauten Brummen, tönt in meinen Ohren. Es überrollt mich, begräbt mich.